Organultraschall

Organultraschall

Die Untersuchung erfolgt über den Bauch mit dem Ultraschallkopf, völlig schmerzfrei und unschädlich für Sie und Ihr Kind. An unserem Bildschirm können Sie den Untersuchungsvorgang mitverfolgen. Dabei werden wir uns auf die Körperoberflächen, die Knochen, die Arme und Beine, dass Gehirn, dass Gesicht, den Hals, die Lunge, das Herz, den Magen, die Leber, die Nieren, den Darm und die Blase konzentrieren. Wenn sie es wünschen versuchen wir Ihnen auch das Geschlecht Ihres Kindes zu nennen.

Wir können ihnen durch unsere Spezialausbildung und unsere sehr gute Technik diese Untersuchungen in einer hohen Qualität anbieten. Wir betonen jedoch, dass auch wir nicht alle Veränderungen sehen können. Manchmal ist durch die Lage ihres Kindes, aber auch durch Sichtbehinderungen im Bereich der Bauchdecke eine hundertprozentige Aussage nicht möglich. Wir werden Sie im konkreten Fall darauf ansprechen.

Glücklicherweise sind jedoch auffällige Veränderungen sehr selten.

Bei einem Verdacht oder einer Nachgewiesenen Störung werden wir, in Übereinstimmung mit den Leitlinien, das weitere Vorgehen gemeinsam besprechen. Im Regelfall erfolgt dann eine Vorstellung in einem übergeordneten Diagnostikzentrum.

Wir wollen ihnen dies anhand eines Beispiels erläutern: Die häufigste Organfehlbildung die wir kennen betrifft das Herz. Die Wachstums- und Formveränderungen können wir nicht in jedem Falle erkennen, jedoch zu einem relativ hohen Prozentsatz. Sollten wir Veränderungen am Herzen finden, wird mit ihnen, dem Zentrum und einer kompetenten Klinik bereits in der zwanzigsten Schwangerschaftswoche (SSW) das weitere Vorgehen, insbesondere die Geburt, geplant und besprochen. Damit wäre das Kind im genannten Beispiel optimal betreut und versorgt.

Wir stehen Ihnen in einem solchen Fall besonders zur Seite.

© Frauenarztpraxis am Königsberg 2024 · nach oben ↑